Philips Shaver Series 9000 – Ein smartes Rasursystem 5


Hier berichte über den Philips Series 9000, der mir freundlicherweise von Philips kostenfrei zur Verfügung gestellt wurde. Ich teste hier das Modell S9711/31. 

Die ersten Rasursysteme wurden bei archäologischen Ausgrabungen entdeckt und konnten auf das 6. Jahrtausend v. Chr. datiert werden.  Seit dem hat sich viel getan bei der Männerpflege. Anfangs rasierten sich die Männer und auch gewiss manche Frauen mit geschliffenen Feuersteinen, Steinmessern und Muschelschalen. Mit der Zeit wurden die Methoden moderner und die Rasursysteme wurden ausgefeilter. Die ersten modernen Rasierer waren wahrscheinlich die einklappbaren Rasiermesser und ab ca. 1900 die mechanischen Rasierer. Heutzutage werden hauptsächlich Nassrasierer mit 5 +1 Klingen und beweglichen Kopf, elektrische Rasierer mit vier Klingen (Vier Klingen und ein Bart) oder eben einer mit 3 Scherköpfen, beweglich in 8 Richtungen, verwendet.

Laut Herstellerbeschreibung verfügt der Philips Shaver Series 9000 über folgende Haupt-Features.

  • 50 Min. Akkubetrieb/1 Std. Ladezeit
  • SmartClean System
  • Präzisionstrimmer
  • Technologie zur Konturenerkennung
  • V-Track Präzisionsklingen

Auf einige dieser Punkte werde ich noch in meinem Test eingehen. Kommen wir erstmal zum Auspacken. Hier habe ich ein kleines Video für euch gedreht, in dem Ihr sehen könnt was alles dabei ist.

 

des Philips Shaver Series 9000 – Video

 

 

Zubehör

  • Bartstyler Aufsatz
  • Netzteil
  • SmartClean-System
  • Sicherungsringhalter
  • Reise-Etui
  • Reinigungskartusche

 

Philips Shaver Series 9000 

 

Das Design des Philips Shaver Series 9000 ist sehr edel. Der Griff ist aus einem schwarzen, gummiartigen und rutschfesten Material und liegt damit sehr gut in der Hand. Ein weiteres Element, das verbaut ist, ist gebürsteter Chrom, was sich sehr gut zwischen den Griff und die digitale Benutzeroberfläche einfügt. Das digitale Display besteht aus der Batterieanzeige in Prozent und der persönlichen Rasureinstellung. Man kann zwischen 1900, 2100 und 2300 Umdrehungen/min auswählen, was dann anhand von 3 Balken zu sehen ist. Die Einstellung lässt sich über die Plus- und Minusschalter rechts und links von der Anzeige einstellen.

 

Philips Shaver Series 9000 

  

Philips schreibt auf der Verpackung „Perfection in every pass“ und dem kann ich nur Zustimmen. Der Rasierer nimmt wirklich bei jedem Zug mehr Haare mit. Ich habe ja schon Erfahrungen mit dem kleineren Modell (Trocken oder Nass, Rasur nach Maß) gemacht und der Philips Shaver Series 9000 macht wirklich nochmal einen Sprung nach oben. Die geht schneller und besonders an den Konturen merkt man das 8-Richtungssystem. Die Technologie zur Konturenerkennung lässt den Scherkopf in 8 Richtungen bewegen und schwingen, so das die Klingen immer in optimaler Lage zum Haar sind und sie schneiden können. Die V-Track Präzisionsklingen heben flachanliegende Haare erstmal an bevor sie geschnitten werden, so wird kein Haar ausgelassen. So wird enorm viel Zeit bei der Rasur eingespart.

 

Philips Shaver Series 9000 

Der Rasierer kam mit einer Batterieladung von ca. 25% und war innerhalb von 50 Minuten vollständig aufgeladen.

Nun zu meinen Rasurerfahrungen. Die erste Rasur mit dem Philips Shaver Series 9000 habe ich natürlich noch gleich am selben Abend gemacht. Ich habe mich trocken rasiert. Die erste Rasur war überraschend gut. Es blieben so gut wie keine Haare stehen. Nur an den Konturen musste ich 1-2mal mehr drüber gehen als an den Wangen. Ich hatte leichten Rasurbrand, aber der lässt sich mit etwas schnell beseitigen.

Die nächste Rasur, 3 Tage später habe ich mit Rasierschaum nach dem duschen gemacht, die Haare sind dann weicher und die Rasur ist angenehmer. Hier hat der Rasierer auch wieder sein können gezeigt. Aber ich hatte das Gefühl, das die Rasur etwas länger gedauert hat. Wahrscheinlich liegt das daran das sich Schaum im Scherkopf ansammelt und die Haare nicht mehr so optimal geschnitten werden. Der Rasierer kann zwischendrin und nach der Rasur unter fließendem Wasser gereinigt werden.

Das beste Rasur Ergebnis hatte ich nach dem Duschen ohne Rasierschaum. Die Präzisionsklingen hatten kein Problem alle Haare zu erfassen. Nach der Rasur hatte ich keinerlei Rasurbrand oder Hautirritationen.

Philips beschreibt in seiner Anleitung, das es bei 2-3 Rasuren wöchentlich ca. 3 Wochen dauert bis sich Klingen und Haut aufeinander abgestimmt und gewöhnt haben. Dies kann ich nur bestätigen. Die Rasur wird von mal zu mal angenehmer und die Ergebnisse werden besser. Liegt aber auch daran das ich dazulerne. Am Anfang habe ich immer in Bewegungen von links nach rechts rasiert, mittlerweile mache ich kreisende Bewegungen, wodurch die Rasur nochmal optimiert wurde.

Das Reinigungsystem muss für die Verwendung erstmal vorbereitet werden. Es muss natürlich an den Strom angeschlossen werden, da hierüber auch der Rasierer aufgeladen werden kann. Über den Knopf an der linken Seite federt das Gehäuse des Systems nach oben und von vorne kann nun die Reinigungskartusche eingeführt werden. Danach drückt man das Ganze wieder runter.

Den Rasierer stellt man jetzt kopfüber in das Reinigungssystem und drückt den Stecker nach unten, dann nur noch hinten links auf den Startknopf drücken und schon gehts los.

 

Philips Shaver Series 9000 

 

Das SmartClean-System des Philips Shaver Series 9000 entfernt Haar- und Seifenreste, reinigt und ölt den Scherkopf. Das Durchspülen dauert ca. 10 Minuten und die Trockenphase ca. 4 Stunden. Den Fortschritt kann man vorne auf dem Reinigungssystem sehen.

 

Hier ein kleines Howto-Video

 

 

Den Bartstyler-Aufsatz hatte ich auch schon bei meinem letzten Test von Philips dabei. Die Köpfe lassen sich durch das SmartClick-System einfach auswechseln.. Man zieht den entsprechenden Kopf einfach nach oben weg und kann dann den anderen wieder aufsetzen. Man kann hier zw. 5 Längen variieren (1-5mm), indem man am Ende den Schalter auf die entsprechende Stufe bewegt. Mit dem Styleraufsatz lassen sich leicht die Konturen am Bart rasieren und anpassen.

 

Philips Shaver Series 9000

 

Den Philips Shaver Series 9000 bekommt man momentan bei Amazon für 335,99€ Hier kann man zur Zeit noch einen Coupon aktivieren, um weitere 59€ zu sparen, so kommt man hier auf 276,99€. Der Coupon wird an der Kasse abgezogen.

Philips bietet noch einen Cashback über 50€ an, somit wären wir bei 226,99€ für ein Gerät das eine UVP von 449,99€ hat.

Preise ohne Gewähr. (Stand: 30.05.2015)

 

Fazit:

Ein wirklich tolles Gerät. Das ist bisher der Beste Rasierer, den ich getestet habe. Zum einen sieht er toll aus mit seinen verchromten Elementen und zum anderen liefert der Rasierer auch ein sehr gutes Rasurergebnis ab. Durch die Technologie zur Konturenerkennung und durch die V-Track Präzisionsklingen lässt derPhilips Shaver Series 9000 Serie kein Haar aus. Praktisch ist auch der auswechselbare Aufsatz, so kann man sein Bart trimmen und in Form bringen.

Ich kann den Rasierer nur wärmstens weiterempfehlen.

*PR-Sample
Nico

Nico

34* am Main *Techniker * Engelsgeduld * leidenschaftlicher Bartträger
Nico

Hinterlasse einen Kommentar - Dieser Blog vergibt regelmäßigen Kommentatoren DoFollow Status :D

5 Kommentare auf "Philips Shaver Series 9000 – Ein smartes Rasursystem"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Milan
Gast

Benutze ich für Konturen und auch ohne Aufsatz gern mal um zu stutzen! Teuer, aber auf jeden Fall sein Geld.

Liebe Grüße

Rayk
Gast

Hallo Nico,

ich nutze den Philips S9711/31 seit einem Jahr und kann diesen mit gutem Gewissen weiterempfehlen. Nur den Preis empfinde ich immer noch als zu hoch angesetzt.

Victoria
Webmaster

Hallo Rayk,
ich bin auch sehr zufrieden. Momentan lasse ich mir einen Vollbart stehen und nutze ihn nur für die Konturen. Das funktioniert auch sehr gut. 🙂
Mit dem Preis bin ich bei dir, den finde ich auch etwas zu hoch angesetzt.

Grüße

Nico

trackback

[…] Philips Shaver Series – Ein smartes Rasursystem […]

trackback

[…] Philips Shaver Series – Ein smartes Rasursystem […]

wpDiscuz